Dr.
Papke

jens_papke_1.jpg
Prof. Dr. med.
Jens Papke

Mein Berufswunsch war schon früh klar. Als Schüler arbeitete ich während der Ferien in einem Dresdner Krankenhaus. Es machte mir Freude, kranken Menschen zu helfen. So begann ich später ein Medizinstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin (Charité) und legte 1987 mein Staatsexamen ab. Es folgte die Facharztausbildung zum Internisten zunächst in der Inneren Abteilung des Kreiskrankenhaus Sebnitz (Chefarzt Dr. med. Radke); später in mehreren größeren Kliniken im Großraum Dresden.

 

1993 eröffnete ich meine Praxis in Neustadt/Sa. und spezialisierte mich auf die Behandlung von Krebs- sowie Magen- und Darmerkrankungen – zwei Fachgebiete, die mich von Anfang an besonders interessierten. Für die Tumortherapie erweiterte ich die Praxis 2001 um eine Tagesklinik mit fünf Betten. Mit der nahegelegenen Sächsische Schweiz Klinik Sebnitz arbeite ich als Konsiliararzt für Onkologie und Palliativmedizin eng zusammen.

 

Aus der ambulanten Versorgung von Menschen mit Krebserkrankungen entstand in den Neunzigerjahren die Idee der ambulanten Palliativversorgung. Ich wollte dazu beitragen, dass Schwerstkranke die letzte Phase ihres Lebens in vertrauter Umgebung verbringen und zu Hause versorgt werden können. 2006 gründeten wir den Verein home care Sachsen e.V., dem ich bis heute als Vorstandsvorsitzender vorstehe.

 

Da mir die Begleitung von Menschen auf ihrem letzten Weg sehr am Herzen liegt, arbeite ich seit 2020 als Palliativmediziner am Christlichen Hospiz Siloah in Bischofswerda. Seit 2012 bin ich außerdem als Honorarprofessor für Palliative Care in der studentischen Ausbildung an der Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften der Westsächsischen Hochschule Zwickau tätig.